Zähne 

Milchzähne

 

Der Milchzahnwechsel erfolgt zw. 6.und 7. Lebensmonat.

Kurzweilig kann es vorkommen das Milchzähne zweireihig mit den bleibenden Zähne stehen. Spätestens wenn über die Hälfe des bleibenden Zahnes durchgebrochen ist und der Milchzahn nicht von alleine ausfallen will, sollten sie sich mit Ihrem Tierarzt in Verbindung setzen. Dieser wird den Zahnzustand Ihres Hundes kontrollieren und ggf. unter einer leichten Narkose die Milchzähne ziehen.

 

Warten sie damit nicht zu lange- Sollten die Milchzähne zu spät extrahiert werden, kann es sein das sie die bleibenden Zähne verdrängen und ihr Hund somit keinen korrekten Biss bekommt.

 

Unsere Zuchtiere müssen alle entweder ein Scherengebiss oder Zangengebiss haben, Hunde mit Vor- oder Rückbiss werden nicht zur Zucht zugelassen.

Zahnstein

 

Chihuahuas haben oft probleme mit Zahnstein. Woher kommt das wenn man sich großrassige Hunde dazu im Vergleich anguckt, die oft bis ins hohe Alter vollbezahnt mit strahlend weißen Beisserchen rumrennen?

 

Die Erklärung dazu ist ganz leicht - ALLE Hunde stammen vom Wolf ab.  

 

Wenn man sich nun das perfekt ausgebildetet Gebiss des Wolfes anguckt, wird man sehen, dass die großrassigen Hunde das Gebiss in Relation gesehen fast 1 zu 1 übernommen haben. 

Wenn man sich dann aber den Kiefer eines kleinwüchsigen kurznasigen Hundes anschaut wird man sehen, dass deren Kiefer nicht wie die 1 zu 1 Verkleinerung des Wolfes ist. Die Kiefer sind schmaler und kürzer, aber die Zähne sind im Verhältnis dazu größer.  Dadurch kommt es zu einem "Engstand", sie drehen sich um ihre Längsachse oder verschieben sich kulissenartig, um in die Reihe zu passen.

 

Dieser Zahnengstand, in Kombination mit der Fütterung der kleinen Hunde (großen Rassen max. 2x täglich Futter ), ist der Grundstein für die Plaquebildung, die schlussendlich zum Zahnstein führt. Die Zunge, wie auch die Lefzen können durch die häufige Fütterung gar nicht die Reinigung übernehmen wie sie es bei größeren Hunden übernehmen würden, da immer wieder Futter  oder Leckerchen gegeben wird.

 

Darum sollten sie in regelmäßigen Abständen die Zähne ihres Hundes kontrollieren. Es sollte im Welpenalter spielerisch damit angefangen werden, dass sie regelmässig ins Mäulchen ihres Zwerges gucken. Der Handel bietet mittlerweile genugend Mittel zur Zahnreinigung, wie Zahnbürsten, Zahnpaste, kleine Fingerlinge mit der sie Plaque gut entfernen können. Es ist bei den Hunden nicht anders als bei uns Menschen, aus Plaque wird Zahnstein, aus Zahnstein wird Paradontitis ( Zahnfleischentzündung), ist das Zahnfleisch erstmal entzündet dann geht es zurück und dadurch lockert sich der Zahn bis er schlussendlich ausfällt!  Der üble Geruch aus dem Maul des Hundes ist dabei das geringste Problem, die Entzündungen sind sehr schädlich für Ihren Hund, nicht selten bekommt ein Hund durch chronische Entzündungen weitere Krankheiten.

 

Leider habe ich nicht selten schon Chihuahuas gesehen denen mit 2-3 Jahren schon Zähne fehlten- nur weil die Besitzer meinten, ihr Hund wäre ja noch jung und haben somit angenommen, dass die Zähne ok sind. 

 

Sie sollten nicht vergessen, dass alte zahnlose Chihuahuas KEINE Seltenheit sind. 

 

Bitte seien sie sich Ihrer Verantwortung bewusst-

 Regelmässige Zahnkontrollen sind PFLICHT!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jessica Runge